April 1996

Der Wahlk(r)kampf

Lustspiel in drei Akten von Wilfried Reinehr

Inhalt

Wir befinden uns im neuen Amtszimmer des Bürgermeisters, das im Rathaus im  oberen Stockwerk liegt. Schon wieder mal stehen Kommunalwahlen im ganzen Land bevor. Auch in Wonfurt gehen die Vorbereitungen weit vor dem eigentlichen Wahltermin bereits los. Wobei der jetzige Bürgermeister Haberkorn eigentlich ja gar keine Lust hat, nochmals sechs Jahre das Amt zu führen. Aber seine Frau Elise ist da ganz anderer Meinung ...

Haberkorns Gegenkandidat von der Opposition versucht seinerseits mit allen Mitteln Bürgermeister zu werden. Dabei schreckt er vor nichts zurück. Er verbündet sich mit dem reichen Bauunternehmer Mühlbauer, der mit seinem Geld manch schmutzigen Trick finanziert.

Während sich Karin, die Tochter des Bürgermeisters, ausgerechnet mit Thomas, dem Sohn des Gegenkandidaten verloben will, bereitet der Großbonze Mühlbauer seine Machenschaften vor.

Dazu kommt noch, dass die Rathaus- Sekretärin Frau Nagel halt doch leicht schwerhörig ist und mitsamt dem gutgläubigen Amtsdiener Emil immer wieder in zwiespältige Situationen gerät.

Darsteller

Robert Braunreuter - Wilhelm Haberkorn

  • Bürgermeister

Heidi Tempel - Elise Haberkorn

  • Frau von Wilhelm Haberkorn

Sonja Müller - Karin Haberkorn

  • Beider Tochter

Erich Braunreuter - Johannes Tölpel

  • Haberkorns Gegenkandidat

Michaela Selig - Klara Tölpel

  • Seine Tochter

Thomas Schuck - Thomas Tölpel

  • Sein Sohn

Peter Etzel - Mühlbauer

  • Reicher Bauunternehmer

Wolfgang Voit - Emil Flachmann

  • Gemeindediener

Liesl Drescher - Amanda Nagel

  • Sekretärin

Chris Wagenhäuser - Martha Mager

  • Stets aufgeregte Bürgerin

Doppelgänger des Bürgermeisters - Wilhelm Lampe

  • Pennbruder


Regie

Michaela Selig

AKW © 2006

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK